Kooperationen & Partner

Ein gutes Netzwerk ist insbesondere im Betrieblichen Gesundheitsmanagement unverzichtbar. Der BBGM stellt seinen Mitgliedern daher über verschiedene Kanäle eine Plattform zum Netzwerken, zu gegenseitigem Austausch und zur  wechselseitigen Unterstützung zur Verfügung. Zusätzlich profitieren unsere Mitglieder von zahlreichen Vergünstigungen durch die Kooperationspartner des BBGM e.V.

Es freut uns sehr, dass unsere Kooperationspartner unsere Idee mittragen und unterstützen. 

Sie haben Interesse, ebenfalls Kooperationspartner des BBGM e. V. zu werden? Senden Sie uns den ausgefüllten Kooperationsantrag per Mail an info@bbgm.de. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung, um die Möglichkeiten einer für alle Seiten gewinnbringenden Kooperation zu erörtern.

Dürfen wir vorstellen? Die Kooperationspartner des Bundesverbands betriebliches Gesundheitsmanagement e. V. :

akademie KRAFTWERK

Wir gehen davon aus, dass sich die Arbeitswelt im kommenden Jahrzehnt grundlegend verändern wird und nur diejenigen Unternehmen nachhaltig erfolgreich sein werden, die sich als ausreichend anpassungsfähig erweisen.

Die dafür notwendigen Veränderungen erfordern Menschen auf allen Ebenen, die motiviert, leistungsfähig und veränderungsbereit sind, weil sie einen Sinn in ihrer Tätigkeit sehen und sich wertgeschätzt fühlen.

Der Erhalt ihrer Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft – und damit der psychischen wie physischen Gesundheit – wird aus unserer Sicht zum kritischen Erfolgsfaktor, um sich am Markt nachhaltig behaupten zu können.

Unsere Mission
Wir sehen es als unsere Aufgabe an, Sie bei diesen Veränderungsprozessen bestmöglich zu unterstützen, indem wir mit Ihnen Business Health Experten ausbilden, die in Ihrem Unternehmen ein gesundes Arbeitsumfeld bedarfsgerecht, wirkungsvoll und nachhaltig erarbeiten und umsetzen.
Unsere Strategie
Um in diesem attraktiven und dynamischen Markt führend tätig zu sein, konzentrieren wir uns als Akademie zu 100 % auf den Bereich der Betrieblichen Gesundheit (Business Health). Dabei setzen wir auf eine klare Differenzierung in drei Bereichen:
  1.  Wir bieten durch unser modulares Ausbildungssystem und individuelle Beratung bedarfsgerechte & maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden.
  2. Wir bereiten auf eine wirkungsvolle Umsetzung mit messbarem operativem Impact vor und richten die Inhalte der Module und den Einsatz praxisnaher, erfahrener Dozenten vollständig danach aus.
  3. Unsere Ausbildungen und Trainings zielen auf nachhaltigen Erfolg im Unternehmen. Dazu integrieren wir kontinuierlich zukunftsrelevante Themen und Herausforderungen und befähigen die Teilnehmer dementsprechend.
Unsere Werte
  • Wir denken und handeln ganzheitlich.
  • Wir legen den Fokus auf Umsetzbarkeit und messbaren Erfolg.

  • Wir haben den Anspruch, einen nachhaltigen & strategischen Beitrag für unsere Kunden zu leisten.

Die Ausbildungen und Lehrgänge der Akademie KRAFTWERK zeichnen sich aus durch eine einzigartige klare und modulare Struktur und sind vollends fokussiert auf den betrieblichen Kontext – präzise und effektiv. Sie stehen mit uns im ständigen Austausch – modernste Lernmethoden ersparen Ihnen Zeit und Kosten. Deutschlandweit sind wir an sechs Standorten für Sie da – selbstverständlich auch „Inhouse“.

Sie erhalten eine bedarfsgerechte Lösung für Ihr Unternehmen

  • Durch unser modulares Ausbildungssystem

  • Durch individuelle Beratung

  • Durch die Optionen Inhouse, Präsenz am Campus und E-Learning

 

Sie setzen auf eine wirkungsvolle Umsetzung

  • Durch spezifische Trainingsmodule mit betrieblichem Fokus

  • Durch den Einsatz praxiserfahrener Dozenten

  • Durch die Orientierung an den reellen Herausforderungen

 

Sie sichern nachhaltigen Unternehmenserfolg

  • Durch die Einbindung in die Unternehmensstrategie

  • Durch die Befähigung zum Change Management

  • Durch die Stärkung der Inhouse-Kompetenz

Akademie KRAFTWERK

An der Reichsbank 8

45127 Essen

Telefon: 0201 439 39 825 

Email: info@akademie-kraftwerk.de

akademie KRAFTWERK GmbH * Kooperationspartner des BBGM e.V.
AGR - Aktion Gesunder Rücken, Kooperationspartner des BBGM e.V.

Aktion Gesunder Rücken

In der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) e.V. arbeiten 84 Organisationen und Einrichtungen (Bund und Länder, Sozialpartner, Gesetzliche Unfallversicherung, Gesetzliche Krankenversicherung, Hochschuleinrichtungen, Institutionen und Fachverbände) mit der Zielsetzung zusammen, die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in der Bundesrepublik Deutschland zu verbessern.

Die Basi erfüllt Gemeinschaftsaufgaben auf nationaler Ebene unter Wahrung der Selbständigkeit ihrer Mitglieder. Vorrangig unterstützt sie die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch ihrer Mitglieder. Darüber hinaus fördert die Basi

  • das öffentliche Interesse für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit;
  • die Anliegen der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit im politischen Raum;
  • regionale Aktivitäten
  • den Erfahrungsaustausch auf internationaler Ebene;
  • die Einbringung des Arbeitsschutzes in angrenzende Themenfelder wie zum Beispiel Sicherheit in Schule und Vorschule, Sicherheit auf dem Arbeitsweg oder Umweltschutz.

Der Kongress und die Fachmesse A+A stellen die Hauptaufgaben der Basi dar.

Alle zwei Jahre findet die A+A in Düsseldorf als größtes Treffen der Akteure des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und weltweit führender Marktplatz für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit statt.

Der internationale Kongress der A+A umfasst das gesamte Themenfeld von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit mit 60 Vortragsreihen und 400 Referentinnen und Referenten. Themenreihen sind u. A.:

  • Technikentwicklung, Demographie, Inklusion
  • Politisch-ökonomische Rahmenbedingungen, Fachkräftemangel
  • Gesundheit, Berufskrankheiten, psychische Belastungen
  • Arbeitsumwelt, Gefahrstoffe, Lärm
  • Arbeitsgestaltung, Produktergonomie
  • Arbeitszeit, Arbeitsorganisation
  • Arbeitssicherheit, Persönliche Schutzausrüstungen, Brandschutz
  • Branchen und besondere Beschäftigtengruppen

Er wird von mehr als 5.000 Fachleuten für Sicherheit, Gesundheit und Ergonomie aus Betrieben, Verwaltungen und Institutionen besucht.

Dort wird auch der Deutsche Arbeitsschutzpreis verliehen.

Die „A+A-International” umfasst fünfzehn simultan gedolmetschte Vortragsreihen des Kongresses. Partner sind die Internationale Arbeitsorganisation (ILO), die Internationale Vereinigung für soziale Sicherheit (IVSS), die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz (EU-OSHA) sowie eine zunehmen-de Zahl internationaler Fachvereinigungen.

Teil des Kongresses ist auch eine große Posterausstellung mit Diskussionsforen sowie ein Kunst- und Theaterfest für Themen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.

Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
Alte Heerstr. 111
53757 Sankt Augustin

Telefon: 02241/231-6000

Fax: 02241/231-84 6000

Website: www.basi.de

Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

In der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) e.V. arbeiten 84 Organisationen und Einrichtungen (Bund und Länder, Sozialpartner, Gesetzliche Unfallversicherung, Gesetzliche Krankenversicherung, Hochschuleinrichtungen, Institutionen und Fachverbände) mit der Zielsetzung zusammen, die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in der Bundesrepublik Deutschland zu verbessern.

Die Basi erfüllt Gemeinschaftsaufgaben auf nationaler Ebene unter Wahrung der Selbständigkeit ihrer Mitglieder. Vorrangig unterstützt sie die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch ihrer Mitglieder. Darüber hinaus fördert die Basi

  • das öffentliche Interesse für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit;
  • die Anliegen der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit im politischen Raum;
  • regionale Aktivitäten
  • den Erfahrungsaustausch auf internationaler Ebene;
  • die Einbringung des Arbeitsschutzes in angrenzende Themenfelder wie zum Beispiel Sicherheit in Schule und Vorschule, Sicherheit auf dem Arbeitsweg oder Umweltschutz.

Der Kongress und die Fachmesse A+A stellen die Hauptaufgaben der Basi dar.

Alle zwei Jahre findet die A+A in Düsseldorf als größtes Treffen der Akteure des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und weltweit führender Marktplatz für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit statt.

Der internationale Kongress der A+A umfasst das gesamte Themenfeld von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit mit 60 Vortragsreihen und 400 Referentinnen und Referenten. Themenreihen sind u. A.:

  • Technikentwicklung, Demographie, Inklusion
  • Politisch-ökonomische Rahmenbedingungen, Fachkräftemangel
  • Gesundheit, Berufskrankheiten, psychische Belastungen
  • Arbeitsumwelt, Gefahrstoffe, Lärm
  • Arbeitsgestaltung, Produktergonomie
  • Arbeitszeit, Arbeitsorganisation
  • Arbeitssicherheit, Persönliche Schutzausrüstungen, Brandschutz
  • Branchen und besondere Beschäftigtengruppen

Er wird von mehr als 5.000 Fachleuten für Sicherheit, Gesundheit und Ergonomie aus Betrieben, Verwaltungen und Institutionen besucht.

Dort wird auch der Deutsche Arbeitsschutzpreis verliehen.

Die „A+A-International” umfasst fünfzehn simultan gedolmetschte Vortragsreihen des Kongresses. Partner sind die Internationale Arbeitsorganisation (ILO), die Internationale Vereinigung für soziale Sicherheit (IVSS), die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz (EU-OSHA) sowie eine zunehmen-de Zahl internationaler Fachvereinigungen.

Teil des Kongresses ist auch eine große Posterausstellung mit Diskussionsforen sowie ein Kunst- und Theaterfest für Themen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.

Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
Alte Heerstr. 111
53757 Sankt Augustin

Telefon: 02241/231-6000

Fax: 02241/231-84 6000

Website: www.basi.de

Basi - Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
Bundesverband Initiative 50 Plus

Bundesverband Initiative 50 Plus

Der Bundesverband Initiative 50Plus e.V. ist eine unabhängige Initiative, die die Interessen der mehr als 34 Millionen Über-50Jährigen in Deutschland vertritt.

Viele Menschen ab 50 sind geistig und körperlich fit und materiell gut abgesichert. Aber nicht allen geht es gut. Wir sehen es als unsere Aufgabe, neben dem Staat Hilfen zur Selbst-Hilfe anzubieten.

Der Bundesverband Initiative 50Plus e.V. macht in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft auf die Bedürfnisse und die vielfältigen Potentiale der Generation 50 Plus aufmerksam. Der Deutsche Bundestag hat den Bundesverband Initiative 50Plus als Interessen-Verband registriert. Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat den Bundesverband Initiative 50Plus als Partner-Organisation gelistet. Eine Reihe weiterer Organisationen und Verbände – wie z.B. der Deutsche Städte- und Gemeindebund – sind mit dem Bundesverband Initiative 50Plus verbunden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Für all dies ist der Bundesverband Initiative 50Plus e.V. auf die Unterstützung seiner Mitglieder angewiesen. Deren zeitliches Engagement, Mitglieds-Beiträge und Unterstützung ermöglichen unsere Arbeit.

Gehören Sie schon zur Generation 50 Plus? Werden Sie Mitglied (Unternehmen oder Private) oder engagieren Sie sich ehrenamtlich für den Bundesverband Initiative 50Plus e.V.

Helfen Sie uns, den Menschen ab 50 in unserer Gesellschaft Gehör und Bedeutung zu verleihen.

Mehr als 30 Prominente aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Politik stellen sich als Botschafter des Bundesverband Initiative 50Plus zur Verfügung.

Bundes-Geschäftsstelle & Presse

Herzog-Georg-Strasse 1b

89415 Lauingen an der Donau

Telefon: 09072 99 11 611

PC-Fax: 03222 690 578 0

E-Mail: Info@BVI50Plus.de

Hauptstadt-Büro Berlin

Friedrichstrasse 123

10117 Berlin

Telefon: 030 22 66 79 66

E-Mail: Dieter.Hapel@BVI50Plus.de

BVGSD –
Bundesverband Gesundheitsstudios Deutschland e.V.

Interessenvereinigung der gewerblichen gesundheitsorientierten Qualitätsstudios in Deutschland
Am 2. Dezember 2013 wurde der Bundesverband Gesundheitsstudios Deutschland e.V. in Bonn gegründet. Seither setzt sich der BVGSD e.V. uneigennützig für die Betreiber gewerblicher Fitness- & Gesundheitsstudios in Deutschland ein. Im Mittelpunkt der Verbandsarbeit steht die Erweiterung traditioneller Fitnessanlagen zu Gesundheitsstudios und deren ständige Weiterentwicklung.

Schwerpunkte der Verbandsarbeit
Der gesellschaftliche Wandel hat u. a. die Anforderungen sowie die Ansprüche an die Dienstleistungsqualität in der Fitness- und Gesundheitsbranche erhöht. Eines der Kernthemen des BVGSD ist daher die Weiterentwicklung gesundheitsorientierter Studios zu Gesundheitszentren, in denen fachkompetent medizinisches Gesundheitstraining im Bereich von Prävention aber auch Rehabilitation angeboten wird.

Dazu gehört im Bereich der Personalentwicklung die Fortentwicklung und damit auch weitere Professionalisierung des Trainerpersonals und die Kooperation mit Berufen des Gesundheitswesens, wie Physiotherapeuten und Ärzten. Das bedeutet auch stetige Fortbildung in Richtung Gesundheitskompetenz.

Parallel dazu fördert und fordert der BVGSD e.V. die Einbindung hochwertiger Angebote der Prävention und Rehabilitation, vor allem angelehnt an die sozialgesetzlichen Vorgaben des § 20 SGB V sowie des § 64 SGB IX. Auch Kooperationen mit externen Partnern, u. a. im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM), werden stetig vorangebracht.

Nicht zuletzt legt der BVGSD e.V. Wert auf hochwertige Standards in Struktur- und Prozessqualität, wozu nicht zuletzt, vor allem angesichts der Corona-Pandemie, auch der Hygienebereich zählt.

Sprachrohr für Qualität und Leistungsfähigkeit
Der BVGSD definiert Qualitätskriterien für Fitness- und Gesundheitsstudios, die einer ständigen Überprüfung unterzogen und regelmäßig an aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, vor allem aus Trainingswissenschaft und Sportmedizin, angepasst werden. Auf Basis dieser im BVGSD e.V. entwickelten Qualitätskriterien entstand das Prüfsiegel Prae-Zert®. Anhand der diesem Siegel zugrundliegenden Kriterien hat u. a. der TÜV Rheinland jahrelang Fitnessstudios zertifiziert. Nach ausführlicher Prüfung der Studios durch TÜV-geprüfte Auditoren wird heute das Prae-Zert®-Siegel an qualitätsgesicherte Gesundheitszentren vergeben, die damit auch nach außen hin die Qualität ihres Studio belegen können.

Verbandspolitische, medienwirksame Öffentlichkeitsarbeit
Begleitet wird der Entwicklungsprozess für die Studios durch kontinuierliche Kommunikation des BVGSD e.V. mit Entscheidungsträgern in Politik, Gesundheitswesen und Krankenkassenbereich. Dabei führt der BVGSD auch Gespräche mit Vertretern von Landessportbünden und Vereinen, um sich über Möglichkeiten eines gedeihlichen Nebeneinanders auszutauschen.

Mit diversen Partnern, wie z. B. der FID (Fitness Initiative Deutschland) und der Anwaltssozietät Dr. Geisler, Dr. Franke & Kollegen, organisiert der Verband aufklärenden Informationsaustausch bis hin zu parlamentarischen Abenden.

Presse und Öffentlichkeit werden zudem auf lokaler und nationaler Ebene gezielt über relevante Themen der Branche informiert, wozu besonders die Kommunikation über Newsletter und das online Fachmagazin FNG® Fitness News Germany genutzt wird, das seit Mitte 2021 offizielles Organ des BVGSD ist.

Der Bundesverband Gesundheitsstudios Deutschland e.V.

(1) …vertritt als Arbeitgeberverband die qualitativ hochwertig arbeitenden Gesundheitsstudios in Deutschland.
(2) …steht im Dialog mit allen gesellschaftlichen Kräften der deutschen Fitness- und Gesundheitsbranche, dem deutschen Sport, der Politik und den Gesetzgebungsgremien der Bundesrepublik Deutschland.
(3) …wird als Arbeitgeberverband und bundeseinheitliche Interessenwahrnehmung der Top-Qualitäts-Studios für Fitness und Gesundheit dafür Sorge tragen, dass die Qualität der Anlagen hinsichtlich des Personals, der Programme und Kurse sowie der Einrichtung und der Hygiene gesichert und weiterhin gesteigert wird.
(4) …unterstützt aktiv die notwendige Einführung von Aus- und Fortbildungen, die die Qualität des Personals und damit die Qualität der Dienstleistung von Gesundheitsstudios erhöht.
(5) …entwickelt für seine Mitglieder ein System der Qualitätsprüfung und -sicherung für gesundheitsorientierte Dienstleistungen sowie der Zertifizierung von Gesundheitsstudios.
(6) …setzt sich dafür ein, qualitativ hochwertiges Training als gesundheitspolitisch und volkswirtschaftlich bedeutsame gesellschaftliche Investition anzuerkennen.
(7) …setzt es sich zur Aufgabe, für seine Mitglieder als Sprachrohr im Dialog mit und gegenüber Politik, Krankenkassen und der Öffentlichkeit einzutreten.
(8) …vertritt seine Mitglieder in tarifpolitischen Fragen.
(9) …unterstützt seine Mitglieder mit einer öffentlichkeitswirksamen Medienarbeit.

Bundesverband Gesundheitsstudios Deutschland e.V.
Vorsitzender: Prof. Dr. Theodor Stemper
Erster Stellvertretender Vorsitzender: Botond Mezey (dipl. ing. TU)
zertifizierter Auditor im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)
Zweiter Stellvertretender Vorsitzender:
Martin Wurzel

Marie-Curie-Straße 3
50321 Brühl

Tel.: 02232.7013320 oder 0162.3607292

Mail: info@bvgsd.de

Web: www.bvgsd.de

Bundesverband Gesundheitsstudios Deutschland e.V. * Kooperationspartner des BBGM e.V.
BVMW Thüringen, Kooperationspartner des BBGM e.V.

Der Mittelstand. BVMW
Wirtschaftsregion Thüringen

Der BVMW vertritt im Rahmen der Mittelstandsallianz die Interessen von über 900.000 Unternehmerstimmen. Gegenüber Regierungen, Parlamenten, Ministerien, Großunternehmen und Gewerkschaften setzt sich der BVMW erfolgreich für die Interessen der mittelständischen Wirtschaft ein. Der BVMW zeichnet sich durch individuelle, praxisnahe Problemlösungen und persönliche Betreuung seiner Mitglieder vor Ort aus. Über 300 Repräsentanten haben jährlich rund 800.000 direkte Unternehmerkontakte. Der BVMW bietet ein starkes Netzwerk, organisiert über 2.000 Veranstaltungen im Jahr und ist weltweit auf wichtigen Wachstumsmärkten mit eigenen Auslandsbüros präsent.

(1) Vertretung der Interessen von kleinen und mittleren Unternehmen gegenüber Politik und Öffentlichkeit;
(2) Mitwirkung an der politischen Willensbildung zur Erhaltung und Förderung der notwendigen politischen, administrativen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für die mittelständische Wirtschaft;
(3) Vertretung der Interessen von mittelständischen Unternehmer aller Branchen und Berufsgruppen gegenüber Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung,  Gewerkschaften und allen übrigen gesellschaftlichen Gruppen;
(4) Einflussnahme auf die Gesetzgebung, damit die Bedeutung und die besonderen Bedingungen der mittelständischen Wirtschaft kontinuierlich berücksichtigt werden;
(5) Unterstützung und Vertretung der berufs- und branchenbezogenen Interessen der Mitgliedsverbände; Übernahme der Funktion eines Dachverbandes der mittelständischen Wirtschaft;
(6) Förderung der Zusammenarbeit der mittelständischen Verbände;
(7) Praxisnahe Information, Beratung und Betreuung der Mitglieder; Förderung von Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch der Unternehmer untereinander;
(8) Unterstützung mittelständischer Unternehmen um sie für den globalen Wettbewerb zukunftsfähig zu machen, (Innovationen für nachhaltiges Wirtschaften,  betrieblicher Umweltschutz unter Berücksichtigung der Wettbewerbsfähigkeit, Schlüsseltechnologien und entsprechende Produktentwicklung sowie  verstärkte außenwirtschaftliche Präsenz der mittelständischen Unternehmen;
(9) Einwirkung auf die tarifpolitisch verantwortlichen Arbeitgeberorganisationen im Interesse der mittelständischen Unternehmen, damit deren besondere Gegebenheiten berücksichtigt werden; Wahrung der Interessen der Mitglieder in ihrer Funktion als Arbeitgeber gegenüber Gewerkschaften und anderen Arbeitnehmervertretungen sowie Behörden; Beratung der Mitglieder bei der Flexibilisierung der Arbeitswelt und der Gestaltung der Arbeitsbedingungen;
(10) Ergreifung von Maßnahmen, die den sozialen Belangen der Arbeitnehmer im Rahmen der betrieblichen Sozialpolitik dienen; Aufzeigen von Lösungen im Bereich der betrieblichen Altersversorgung und der betrieblichen Vermögensbildung; Beratung der Mitglieder im Hinblick auf eine günstige soziale Absicherung;
(11) Eintreten für Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, Gesundheit der Mitglieder und ihrer Mitarbeiter; Vermittlung eines positiven Bilds von Unternehmen und Führungskräften in der Öffentlichkeit;
(12) Förderung der Zusammenarbeit mit Bildungs-, Wissenschafts- und Forschungs-Organisationen, d.h. Schulen, Hochschulen, Universitäten, beruflichen Bildungseinrichtungen, Forschungseinrichtungen und der mittelständischen Wirtschaft.

Der Mittelstand. BVMW –
Bundesverband mittelständische Wirtschaft,
Unternehmerverband Deutschlands e.V.
Wirtschaftsregion Thüringen

Brühl 16
99423 Weimar

Telefon: +49 3643 747296
Telefax: +49 3643 747297

E-Mail:
ringo.siemon@bvmw.de
(Leiter der Wirtschaftsregion Thüringen West)

ralph.walter@bvmw.de
(Leiter der Wirtschaftsregion Thüringen Ost)

Web:  www.bvmw.de/thueringen/

Bundesvereinigung Prävention und Gesundheit e. V.

Die Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG) mit Geschäftsstelle in Bonn wurde 1954 gegründet und ist ein gemeinnütziger, politisch und konfessionell unabhängiger Verband. 133 Organisationen sind zur Zeit Mitglied der BVPG, darunter vor allem Bundesverbände des Gesundheitswesens, die einen Arbeitsschwerpunkt im Bereich ‚Prävention und Gesundheitsförderung‘ aufweisen (z.B. die Bundesärztekammer, die Spitzenverbände der Krankenkassen sowie Verbände der Heil- und Hilfsberufe, aber auch Bildungseinrichtungen und Akademien).

Die BVPG vertritt in der Regel nicht die partikulären Interessen einzelner Mitgliedsverbände, sondern setzt sich insgesamt für Strukturerhalt und Strukturverbesserungen in dem Bereich Prävention und Gesundheitsförderung in Deutschland ein.

Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal der BVPG gegenüber anderen Bundes- oder Dachverbänden ist, dass nicht spezifische Sach- oder Fachthemen prägend für das Profil unseres Verbandes sind, sondern die Art der Bearbeitung von Sach- und Fachthemen.

Als ‚Brückeninstanz‘ zwischen den Kooperationspartnern aus Praxis, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik stehen die Vernetzung der jeweils kompetenten und zuständigen Partnerorganisationen, die Bündelung von Ressourcen, das Erreichen von Synergien und die langfristige oder dauerhafte Verfestigung der dadurch entstehenden Plattformen oder Aktionsbündnisse an der ersten Stelle.

Durch die aktive Mitwirkung in zentralen Gremien des Bundes hat die BVPG einen maßgeblichen Anteil an der fachlichen und politischen Diskussion und an der praktischen Umsetzung der Prävention und Gesundheitsförderung in Deutschland.

Thematisch wird ein Schwerpunkt auf die Themen Digitalisierung in der Prävention und Gesundheitsförderung sowie nichtübertragbare Krankheiten (non-communicable diseases, NCDs) gelegt

Bundesvereinigung Prävention und
Gesundheitsförderung e.V. (BVPG)

Heilsbachstr. 30
53123 Bonn
Tel. 0228 / 9 87 27-0
Fax 0228 / 6 42 00 24
E-Mail: info@bvpraevention.de

BVPG - Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung, Kooperationspartner des BBGM e.V.
ddn - Das Demographie Netzwerk

Das Demographie Netzwerk

Wie können sich Unternehmen optimal auf alternde Belegschaften einstellen? Wie gehen andere Firmen mit dem demographischen Wandel um und wo steht das eigene Unternehmen im Vergleich?

Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt beim bundesweiten Demographie Netzwerk e.V. (ddn). In dem gemeinnützigen Netzwerk von Unternehmen für Unternehmen haben sich rund 300 Unternehmen und Institutionen mit einer Personalverantwortung für über zwei Million Beschäftigte zusammengeschlossen, um den demographischen Wandel aktiv zu gestalten.

Gegründet wurde ddn im März 2006 auf Initiative des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Die Mitglieder setzen sich aus Unternehmen aller Größenordnungen, aber auch Verbänden, Beratungsunternehmen, Wissenschaftseinrichtungen oder Kommunen zusammen.

ddn ist angetreten, um den demografischen Wandel zur Chefsache zu machen. In zehn Goldenen Regeln verpflichten sich die ddn-Unternehmen unter anderem für eine nicht diskriminierende, altersneutrale Personalpolitik, für eine ausgewogene Altersstruktur der Belegschaft, eine ganzheitliche Gesundheitsförderung und den Wissenstransfer zwischen den Generationen.

Das Herzstück des Netzwerks bilden 12 Arbeits- bzw. Themenkreise, in denen gemeinsam neues Wissen entwickelt und vorhandenes Know-how ausgetauscht wird. Im Mittelpunkt stehen Themen wie Gesundheit, Arbeitsorganisation, Qualifizierung und Weiterbildung oder Führungs- und Unternehmenskultur. Zusätzlich wurden 18 regionale ddn-Netzwerke gegründet, die die Arbeitskreis-Ergebnisse auch kleineren und mittelständischen Unternehmen vor Ort zugänglich machen. Die Mitglieder des ddn vertreten die Philosophie, dass durch den Austausch mit anderen Akteuren neue kreative Ideen entstehen. Deshalb verstehen sie das ddn ausdrücklich als offenes Netzwerk, in dem weitere Unternehmen jederzeit willkommen sind. ddn steht für einen gemeinsamen Lern-, Vergleichs- und Innovationsprozess, der Unternehmen und Institutionen optimal auf den demographischen Wandel vorbereiten soll.

Erfahren Sie mehr über das Demografie Netzwerk und wie Sie selbst mitmachen können im ddn Informationsfilm.

Das Demographie Netzwerk e.V. (ddn)

Geschäftsstelle Berlin
Leipziger Str. 119
10117 Berlin

Tel: +49 30 726213930
E-Mail: info@ddn-netzwerk.de

Gesundheitswirtschaft Rhein-Main e. V.

Die gwrm ist die „Stimme der Gesundheitswirtschaft“ in der Rhein-Main-Region. Wir vermitteln die berechtigten Partikularinteressen einzelner Gruppen und sprechen gegenüber Politik und anderen wichtigen Stakeholdern für die gesamte Gesundheitswirtschaft der Region. Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten stehen dabei Veranstaltungen und Studien zu Themen wie Innovation, Fachkräfteversorgung und verbesserte gesundheitliche Versorgungsstrukturen, zum Beispiel durch Digitalisierung. Als ehrenamtlicher Vorstand sind wir auf aktive Mitglieder und Förderer angewiesen. Auch Ihre Hilfe ist willkommen: Werden Sie Mitglied, damit wir uns auch in Zukunft kraftvoll und mit starker Stimme zu Wort melden können wenn es um unser aller Interesse geht.

Wir setzen uns für Qualität, Transparenz und Wettbewerb ein. Wir helfen die Wege zwischen den Akteuren der Gesundheitswirtschaft zu verkürzen, wir fördern die Kontakte zwischen Wirtschaft und Politik und werben für eine aktive Gesundheits-Wirtschaftspolitik. Wir tragen dazu bei, dass es genügend Fachkräfte gibt und die Region für ansiedlungswillige Gesundheits­unternehmen noch interessanter wird. Mit Studien und aktiver Öffentlich­keits­arbeit lenken wir die Aufmerksamkeit von Entscheidern und Öffentlichkeit immer wieder auf die Gesundheitswirtschaft und ihre Potentiale. Zu den wichtigsten Veranstaltungen gehört der eHealth-Kongress Rhein-Main und Hessen.

Die gesundheitswirtschaft rhein-main e.v. will dazu beitragen, dass die Region ihr gesundheitswirtschaftliches Potential weiter ausbauen kann und zu einer der stärksten Gesundheitsregionen Deutschlands wird. Dies bedeutet in Rhein-Main Wachstum, Arbeitsplätze und nicht zuletzt Lebensqualität. Deshalb vernetzen wir die Akteure der Gesundheitswirtschaft in der Region.

Geschäftsstelle der gesundheits­wirtschaft rhein-main e. v.
c/o stan. Kommunikation und Design GbR
Baustraße 14,
60322 Frankfurt am Main

Gesundheitswirtschaft Rhein-Main e. V. in Frankfurt

FIBO Global Fitness

Die FIBO Global Fitness ist die weltweit größte Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit und der Ort für Innovationen, Investitionen und Trends. Auf der FIBO Global Fitness in Köln treffen sich die Entscheider der gesamten Fitnessindustrie, aufstrebende Unternehmer, Studiobetreiber aus zahlreichen Ländern, Trainer, Akteure aus dem Gesundheitswesen und die Fitness-Community. Dabei bietet die FIBO Global Fitness internationales Business und Networking ebenso wie ein tolles Live-Erlebnis. Auch Fachinformationen und Weiterbildung werden auf der Messe großgeschrieben.

In 2021 findet die FIBO Global Fitness vom 4. bis 7. November statt. Dabei werden physische und digitale Komponenten miteinander kombiniert, um die gesamte internationale Fitnessbranche an der Messe teilhaben lassen zu können.

Die FIBO Global Fitness wird im November einen starken Fokus auf die Zukunft der Fitnessbranche richten und ihren Schwerpunkt auf individuelle Lösungen zur Bewältigung der Corona-Krise legen. Sie zeigt neue, gesundheitsorientierte Studio- und Trainingskonzepte, macht Wachstumschancen der Industrie nach Corona deutlich und begleitet die Branche mit Best Practices und Zukunftsszenarien zur Digitalisierung.

Selbstverständlich wird dann auch der BBGM mit von der Partie sein. Wir freuen uns darauf.

Im nächsten Jahr findet die FIBO Global Fitness wieder zum gewohnten Frühjahrs-Termin vom 07. – 10. April 2022 statt.

FIBO Global Fitness
Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln

Tel: +49 211 90191-400

info@fibo.com

www.fibo.com/

Health & Fitness Academy (HFA)

Health & Fitness Academy (HFA) – Ausbildungen, die bewegen!

Wir sind davon überzeugt, dass Freude an Bewegung und ein aktives Gesundheitsbewusstsein das Leben verbessern – dafür entwickeln wir Seminare.

Unsere Fortbildungen in den Bereichen Prävention, Gesundheitsförderung, Therapie & Fitness bauen auf dem Leitsatz „Aus der Praxis für die Praxis“ auf und verwirklichen folgende Prinzipien:

  • Praxisnähe – HFA Ausbilder sind immer am Endverbraucher tätig
  • Direkte Umsetzbarkeit der Seminarinhalte
  • Verbindung von Wissenschaft und Praxiserfahrung
  • Rundum Sorglos-Paket für unsere Kunden

Mittlerweile teilen wir unsere Begeisterung für Gesundheit mit über 15000 treuen Kursleitern, Therapeuten und Trainern.

10% Rabatt für Mitglieder des BBGM e.V. auf eigene Seminare & Fortbildungen.

Wir wollen möglichst viele Menschen dabei unterstützen, Ihre Gesundheit aktiv und selbstwirksam zu entwickeln. Seit 2005 bilden wir deshalb in unseren Fortbildungen kompetente Multiplikatoren aus, die ihre Begeisterung auf andere übertragen und dabei gesundheitsrelevantes Wissen in einer verständlichen Sprache weitergeben können.

Unsere präventiven Konzepte sind zertifiziert und offiziell anerkannt (§20 SGB V). Unter dem Motto „Wissen ist gut – fühlen noch besser“ ist jede Fortbildung praxisnah und erlebnisorientiert ausgerichtet. Dabei verfolgen wir konsequent den bio-psycho-sozialen Ansatz und betrachten Gesundheit als Prozess, der durch mehrere Faktoren beeinflusst wird.

Nach Abschuss einer HFA Fortbildung sollen die Teilnehmer für sich folgende Fragen beantworten können:

  • Wie vermittle ich methodisch korrekt Gesundheitswissen, Übungen und Therapieansätze?
  • Wie kann ich meine Kunden nachhaltig motivieren und begeistern?
  • Womit kann ich den Aufbau sozialer Netzwerke fördern?

Welche Softskills machen mich zu einem Top Trainer, Therapeut bzw. Kursleiter?

HEALTH & FITNESS Academy

Dirk Hübel & Peter Nürnberger GbR

Paradiesstr. 2

07743 Jena

Tel.             03641 – 527 533

Fax              03641 – 527 532

Web           www.hfacademy.de

Mail:           info@hfacademy.de

Facebook  www.facebook.com/HealthFitnessAcademy

Health & Fitness Academy
Österreichischer Betriebssportverband ÖBSV in Wien

Österreichischer Betriebssport Verband

Die Mission des Österreichischen Betriebssport Verbands ist es, das Gesundheitsbewusstsein zu steigern, die Gemeinschaft zu pflegen und den Sport nachhaltig zu fördern. Durch unsere Aufklärungskampagnen und Programme zum Schwerpunktthema „Bewegung im Setting Arbeitswelt“ wollen wir dieses Thema wirtschaftlich und sozial zugänglich machen und in der dynamischen Unternehmenslandschaft im Interesse der Gesundheit aller Beteiligten und der Gesellschaft verantwortungsvoll umsetzen. Für uns steht Sport am Arbeitsplatz für die Förderung von Gemeinschaft, Bewegung, Gesundheit, Wettbewerb, Teambildung und die Schaffung eines angenehmen Arbeitsumfeldes.

Gegründet wurde der Österreichische Betriebssport Verband (ÖBSV) im März 1970. Bereits damals war es die Mission des Betriebssport Verbandes durch Sport und Bewegung die Mitarbeiter gesund und fit zu halten. In den 70er und 80er Jahren konzentrierte sich das Betriebssportwesen auf große Unternehmen und internationale Konzerne. Damals wie heute ist der ÖBSV eine eigenständige, unabhängige Institution und außerordentliches außerordentliches Mitglied der Sport Austria (ehem. Bundes Sport Organisation). Zu unseren Partner zählt u.a. die Wirtschaftskammer Österreich, da der ÖBSV den strategischen Ansatz vertritt, dass es die Unternehmensführung im Boot braucht, um nachhaltig den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Vorteil von Sport und Bewegung näher zu bringen. Ebenso vertritt der ÖBSV den Ansatz, dass Betriebliches Gesundheitsmanagement ein wichtiges Unternehmenswerkzeug ist, um in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben.

Unser Ziel ist es, die Bedeutung von sportlicher Bewegung im Arbeitsalltag hervorzuheben und über gemeinsame Sport- und Bewegungsprogramme das Miteinander im Betrieb positiv zu fördern.  Wir möchten im Arbeitsalltag das Bewusstsein für eine Bewegungskultur forcieren und so einen Beitrag zu einem gesunden Lebensstil leisten. Als Plattform und Kompetenzzentrum für gesunden Firmensport ist es unser Auftrag, gesunden Sport und ausreichend Bewegung in Österreichs Unternehmen anzubieten.

Österr. Betriebssport Verband
Kolonitzgasse 9/11-14
1030 Wien

Tel: +43 664 170 68 39

Mail: info@firmensport.at

RX Austria & Germany

RX Austria & Germany: Ein Team von Mitarbeitern, die mit Engagement und Leidenschaft Messen und Kongresse für ihre Kunden veranstalten. Mit Markt- und Messekompetenz reagieren wir innovativ und strategisch auf die Anforderungen der jeweiligen Branche.

Dabei treffen wir unsere Standortentscheidungen gemeinsam mit unseren Partnern aus Verbänden und Unternehmen unter dem Gesichtspunkt der Marktnähe. Mit Reed Exhibitions gehen Sie dorthin wo Nachfrage und Angebot am besten zusammentreffen.

Täglich findet irgendwo auf der Welt eine von RX Global organisierte Messe statt, ohne dass sie deshalb alltäglich für uns wären. Warum Sie RX Global möglicherweise bisher nicht kennen? Statt über uns reden wir lieber über unsere Messen und deren Märkte, über neue Möglichkeiten und neue Messen.

  • Wir bilden Plattformen, auf denen Sie Marken positionieren und Märkte entwickeln können.
  • Hand in Hand mit uns, ob Konzern oder Start-up.
  • Wir bringen Messen dorthin, wo die Kunden sind.
  • Wir bedienen den Markt dort, wo er bedient werden will.
  • Denn nur Ihr Erfolg kann unser Erfolg sein

RX Austria & Germany ist mit rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Salzburg, Wien und Düsseldorf vertreten. Das Messeportfolio umfasst 22 Veranstaltungen, davon sieben in Deutschland.

In Deutschland prägen internationale Branchen-Leitmessen wie die FIBO, Equitana, PSI, ALUMINIUM und der Bar Convent Berlin maßgeblich das Erscheinungsbild von RX.

Reed Exhibitions ­– Mit Flexibilität zum Ziel. Wir, als rein privatrechtliches Unternehmen, passen die Standortentscheidungen für unsere Messen und Kongresse individuell an. Jeder Messeplatz ist unter dem Gesichtspunkt der Marktnähe gewählt. Wir finden einen geeigneten Standort, an dem Angebot und Nachfrage ideal zusammentreffen.

Reed Exhibitions – Gemeinsam stark. Die Partnerschaft mit zukunftsorientierten Unternehmen, Verbänden und Messeplätzen führt sie und uns zum Erfolg. Die Unterstützung und das Feedback unserer starken Partner verhelfen uns zu einem lebendigen und dynamischen Unternehmen mit Know-how. Kompetenz, Vertrauen und Teamwork sind unsere Zutaten für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Reed Exhibitions – der Kunde im Mittelpunkt. Wir zeigen höchsten Einsatz für den geschäftlichen Erfolg unserer Kunden. Eine exzellente Organisation ermöglicht uns einen reibungslosen und eindrucksvollen Messeauftritt und sorgt für ein zufriedenes Lächeln in den Gesichtern unserer Aussteller und Besucher. Nicht nur für den geregelten Messealltag, sondern auch für ein interessantes und unterhaltendes Programm sorgen wir als Messeorganisator. Kreative Köpfe arbeiten je nach Ansprüchen ein informatives Kongressprogramm, intensive Workshops oder mitreißende Showprogramme aus und sorgen bei jeder Messe für das passende Highlight.

Reed Exhibitions – weltweit. Nicht nur in Deutschland funktioniert unser System der Marktnähe. In 34 Ländern breitet sich unser Netzwerk von Niederlassungen aus, um uns zu diesem Erfolg zu verhelfen. Durch diese globale Ausbreitung und die zuverlässige Arbeit unserer eigenen Sales-Offices in vielen Ländern haben wir die Kraft, nationale Messen effizient auszubauen und zu internationalen Leitmessen zu machen.

Durch die konsequente Umsetzung unserer Unternehmensphilosophie sind wir zum größten Messeveranstalter der Welt geworden. Mit 3.500 Beschäftigten in 40 Ländern veranstalten wir jedes Jahr 500 Messen, die über 6 Millionen Aussteller und Besucher anlocken. Weitere Informationen zum weltweiten Reed Netzwerk finden Sie auf www.reedexhibitions.com
(Stand: 2013)

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen, an denen wir uns messen können und die uns wachsen lassen.

Reed Exhibitions Deutschland GmbH
Völklinger Straße 4
40219 Düsseldorf

Tel: +49 – 211 – 90 19 10

Mail: info@reedexpo.de

Spring Messe Management GmbH in Mannheim

Spring Messe Management GmbH

1998 wurde die spring Messe Management GmbH mit den drei Geschäftsbereichen Sponsoring, Standbau sowie Messekonzepte gegründet. Im Juni 2000 ging die spring Messe Management GmbH mit seiner ersten eigenen Messe an den Start, der „Zukunft Kommune“. Im November folgte die „Zukunft Personal“. Nach dem Erfolg dieser beiden Erstveranstaltungen wurde schnell klar, dass man sich in Zukunft nur noch auf die Veranstaltung von Fachmessen konzentrieren wollte: Das Erstellen neuer Messen und die Übernahme und Weiterentwicklung bereits bestehender Messen wurden zum Kerngeschäft des Unternehmens.
Ende Juni 2012 übernahm die Deutsche Messe AG die Mehrheit an der spring Messe Management GmbH, die im April 2015 schließlich hundertprozentiges Tochterunternehmen wurde. Seit der Übernahme baut die spring Messe Management GmbH im Kontext der Unternehmensgruppe Deutsche Messe AG seine Veranstaltungen zu den Themen Personalmanagement, Professional Learning, Corporate Health sowie Job und Karriere national wie international systematisch weiter aus.

Im Januar 2017 etablierte spring Messe Management die neue Dachmarkenstruktur „Zukunft Personal“ mit dem Ziel, das breite Spektrum der Trendthemen HR-Management, Digitalisierung und Leadership in vielfältigen Formaten und mit einem einheitlichen Qualitätsversprechen für Besucher und Aussteller über das Jahr verteilt abzubilden.

„spring on the move“ hieß es Anfang November 2018: Das Unternehmen zog von der Güterhallenstraße an den Friedensplatz 3 in die direkte Nachbarschaft vom Luisenpark und dem Technoseum um. Hier startete das Unternehmen mit einem hochmodernen Büro in eine neue Dimension „Future of Work“ und „Employee Experience“, um die Arbeitswelt der Zukunft aktiv zu leben.

Seit Januar 2020 ergänzt die spring Messe Management GmbH ihr Portfolio um das Thema „Lernen in Unternehmen“: Mit der Übernahme durch den britischen Messe- und Konferenzveranstalter CloserStill Media schließt sich die Marke „Zukunft Personal“ einem globalen Veranstaltungsnetzwerk an, zu dem auch die Online Educa (OEB – Berlin), die Learning Technologies in London und Paris, die DevLearn (Las Vegas) und die Learning (Orlando) gehören.

Wir sind Ihre Plattform und Ihr Impulsgeber rund um die Arbeitswelt der Zukunft! Unsere Expos, Events und Conferences in den Bereichen Human Resources, Betriebliches Gesundheitsmanagement sowie Employer Branding sind durch langjährige, thematische Expertise und nachhaltige Kundenorientierung europaweit führende Branchenplattformen. Mit unseren Marken Zukunft Personal und Corporate Health Convention greifen wir für Sie aktuelle Trends, Innovationen und Managemententwicklungen auf, bündeln sie und bilden sie in passgenauen Formaten ab.

spring Messe Management GmbH
Am Friedensplatz 3
68165 Mannheim

Telefon: +49 621 700 19 – 0
Email: info@messe.org

TOGU GmbH

Leistungssportler, Therapie-Patienten, Schwangere, Kinder und Senioren – viele Menschen profitieren vom Training mit luftgefüllten Geräten von TOGU®.
Das 1956 gegründete deutsche Familienunternehmen ist einer der führenden Hersteller von Trainingsgeräten und Bällen für Fitness, Sport, Spiel und Reha. Aus dem Hause TOGU® stammen sowohl Klassiker wie der Aero-Step® Pro, der Redondo® Ball oder das Dynair® Ballkissen® sowie auch die trendigen Neuentwicklungen wie Jumper®, Brasil® oder Jacaranda®.
Die Entwicklungen des in Oberbayern ansässigen Herstellers haben erfahrene Mediziner, Sportwissenschaftler und Trainer längst mit ihrer effizienten Wirkungsweise überzeugt. Der weltweite Erfolg basiert hierbei auch auf der festen regionalen Verankerung des Unternehmens.

Die Tradition im Rücken – die Zukunft im Blick: Hohe Qualität „Made in Germany“ steht im Vordergrund!
TOGU arbeitet eng mit renommierten Fitnessexperten und Therapeuten, Ärzten und Sportwissenschaftlern zusammen, um eine stetige Weiterentwicklung der Produkte und Trainingsprogramme zu gewährleisten.
Durch die breite Produktpalette begleitet TOGU die Menschen durch alle Lebensphasen. Ob in der Schwangerschaft, bei Übungen mit Babys und Kleinkindern, in Kindergarten und Schule, im Alltag und beim Sport, natürlich auch in der Rehabilitation und Physiotherapie.

Unser Antrieb und unsere Leidenschaft ist es, herausragende Produkte in höchster Qualität und perfekter Funktionalität zu entwickeln und selbst herzustellen.

TOGU wurde 1956 als Familienunternehmen in Prien am Chiemsee, Deutschland, gegründet.

Die Geschäftsidee war, einen Ball ohne Nähte oder Klebstoff zu fertigen. Ganz aus einem Stück. Heute kann das Familien-Unternehmen in dritter Generation ca. 100 Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz bieten. Typisch für TOGU ist die Beharrlichkeit gute Ideen zu verwirklichen und Produkte höchster Qualität zu fertigen. TOGU steht für Innovation, Erfindergeist und die Umsetzung dieser in der Produktion.

Die gesamte Produktion befindet sich auf ca. 16.000 m2 in Deutschland. Alle Maschinen für Produktion und Druckerei werden in der Firma entwickelt und konstruiert. Arbeitsplätze zu sichern hat deshalb eine hohe Priorität für TOGU. „Wir brauchen nun einmal auch Arbeitsplätze im produzierenden Gewerbe in Deutschland. Das sichert unsere Kaufkraft im Lande auf nachhaltige Weise.“, erklärt TOGU® Inhaberin Vera AngeliniUnd wie immer im Leben, passiert auch hier der Ausgleich von Geben und Nehmen. Unsere Mitarbeiter fühlen sich in hohem Maße dazu verpflichtet, Qualität zu produzieren und auszuliefern. Dieser hohe Anspruch hat dazu geführt, dass TOGU weltweit als Hersteller mit dem höchsten Qualitätsstandard bei luftgefüllten Produkten bekannt ist. Die internationale Nachfrage nach „TOGU Produkten made in Germany“ steigt stetig. So ist TOGU mittlerweile in mehr als 40 Ländern durch Vertriebspartner vertreten.

Gleichzeitig produzieren wir nach den höchsten Umweltstandards. Langlebige Produkte reduzieren ausserdem den Bedarf an Rohmaterial und Energie. Es entsteht weniger Umweltbelastung.

TOGU GmbH
Atzinger Str. 1
83209 Prien-Bachham
Deutschland

Telefon: +49 (0) 80 51 / 90-380
Telefax: +49 (0) 80 51 / 37-45
E-Mail: info@togu.de

TOGU GmbH in Prien-Bachham